Abfer­keln im Tier­wohl­stall

Thema Bewe­gungs­buchten/​Ferkel­buchten: Für die Haltung von Sauen während der Säuge- bzw. Geburts­pe­riode gibt es neue mitt­ler­weile sehr erprobte Lösungen. Das erhöhte Flächen­an­gebot für die Sau, der Ferkel­schutz und die Sicher­heit des Land­wirts stehen im Mittel­punkt der Natu­re­Line Abfer­kel­buchten. 
 

  • CombiBox: Ferkelschutzkorb mit der Möglichkeit zum Öffnen - für konventionelle Schweinehalter 
     
  • BeFree: Freie Abferkelbucht mit der Möglichkeit zum Fixieren - für konventionelle Schweinehalter
     
  • WelCon Bio: Komplett freies Abferkeln mit Auslauf - für Bio-Schweinebetriebe
     
  • Welser Abfer­kel­bucht: Kaltstalllösung mit Liegekiste für freies Abferkeln - für Bio-Betriebe
     
  • Grup­pen­s­äugen: Ab der 4. Säugewoche - für Bio-Betriebe

Pro SAU und das neue Abfer­keln

Die 1. Tier­hal­tungs­ver­ord­nung sieht eine Forschungs- und Entwick­lungs­phase für neue Abfer­kel­buchten bis Ende 2017 vor. Vom BMLFUW und Bundes­mi­nis­te­rium für Gesund­heit wurde in diesem Zusam­men­hang im Herbst 2013 das Projekt „Pro-SAU“ in Auftrag gegeben. Das Projekt „Pro-SAU“ hat alter­na­tive Verfahren sowie Adap­tie­rungen der beste­henden Abfer­kel­bucht­sys­teme im Sinne des Tier­schutzes zu entwi­ckeln. Beson­ders wichtig ist die Erhe­bung der Dauer der kriti­schen Lebens­phase der Saug­ferkel. Die Forschung beinhaltet auch die arbeits­tech­ni­schen, ökolo­gi­sche und ökono­mi­schen Folgen im Kontext des euro­päi­schen Binnen­marktes.

Die Mindest­fläche einer Abfer­kel­bucht soll in Zukunft 5,5 m² betragen. Nach Abschluss der Unter­su­chungen dürfen für Um- und Neubauten nur noch diese Buch­ten­typen einge­setzt werden. Für beste­hende Betriebe gibt es eine Überg­angs­frist bis 2033.

Von der Firma Schauer wurde die Abfer­kel­bucht (Bewe­gungs­bucht) CombiBox im Projekt Pro-SAU entwi­ckelt und bei Forschungs­an­stalten und Test­be­trieben erfolg­reich einge­setzt.

Interview mit DI Johann Stinglmayr, Projektleiter ProSau LK OÖ

Natu­re­Line 
PDF down­loaden