BeFree Frei­lauf­bucht

BeFree 2 Abfer­kel­bucht – mit mini­malem Mate­ri­al­ein­satz ein Maximum an Tier­wohl und Arbeits­wirt­schaft­lich­keit errei­chen. 

Aufgrund der einzig­ar­tigen, paten­tierten Geome­trie der Abfer­kel­bucht ist es möglich, bei nur 6-6,2m2 Buch­ten­fläche eine Bewe­gungs­fläche von 4,6-5m2  für die Sauen zu gewähr­leisten. Eine speziell konstru­ierter Schwenk­bügel ermög­licht im geschlos­senen Zustand die volle Funk­tio­na­lität eines Ferkel­schutz­korbes zum Schutz der neuge­bo­renen Ferkel. Wird diese Gitter­wand 90° zum Ferkel­nest wegge­schwenkt, hat die Sau größt­mög­liche Bewe­gungs­frei­heit, da keine „toten“, unzu­gäng­li­chen Ecken verbleiben. 

Ein großes Ferkel­nest mit Absperr­schieber und optio­nalem Deckel bietet opti­male Start­be­din­gungen für die Ferkel. Der Sau kann im Trog­be­reich mit dem kombi­nierten Trog Futter und Stroh ange­boten werden. BeFree Tier­wohl­ab­fer­kel­bucht – mit mini­malem Mate­ri­al­ein­satz ein Maximum an Tier­wohl und Arbeits­wirt­schaft­lich­keit errei­chen.

Das Ferkel­nest misst 1,2 x 0,6 m

Bilder zur BeFree Bewegungsbucht

BeFree Abfer­kel­bucht – mit mini­malem Mate­ri­al­ein­satz ein Maximum an Tier­wohl und Arbeits­wirt­schaft­lich­keit errei­chen.

  1. Schutz­bügel zum zeit­weisen Fixieren der Sau
  2. Großes Ferkel­nest mit Deckel - direkt am Gang
  3. Verschluss­klappe beim Ferkel­nest mit Belüf­tungs­schlitz
  4. Einfache Verrie­ge­lung der Ferkel­ver­schluss­klappe
  5. Großer freier Liege- und Bewe­gungs­be­reich sowie Fress­be­reich mit Fixier­mög­lich­keiten
  6. Ablie­ge­bügel zum Schutz der Ferkel
  7. Kipp­barer Trog mit Futterraufe und sepe­rater "Mutter-Kind-Tränke" 

Videos: Befree Abferkelung

Referenzbetriebe mit Freilaufbucht BeFree im Einsatz

Natu­re­Line 
PDF down­loaden